logo Marienverein Würzburg

Wichtiges zu aktuellen Ereignissen

Aktuelle Informationen 08.04.2021

Alle bayerischen Schüler, Lehrkräfte und das weitere Schulpersonal müssen sich ab kommendem Montag mindestens zweimal wöchentlich auf Corona testen lassen, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können. Die Tests sollen vor Ort in der Schule durchgeführt werden. Laut Kultusminister Michael Piazolo gibt es die Möglichkeit, die Kinder außerhalb der Schule zu testen. Eltern können ihre Kinder mit einem negativen Testergebnis in die Schule schicken. Dafür sind allerdings keine Selbsttests erlaubt. Eltern, die das Testen selbst organisieren, müssen mit ihren Kindern  zweimal die Woche in die Apotheke oder in ein Testzentrum gehen und das Ergebnis der Schule vorlegen.

Kinder ohne negativen Test können nicht in der Schule unterrichtet werden. Diese Kinder sollen dann, soweit es der Schule möglich ist, weiterhin durch die Lehrer im Distanzlernen unterstützt werden.

 

Aktuelle Informationen 22.03.2021

Aktuelle Veränderungen des Infektionsschutzgesetzes und der Auswirkungen auf den Unterricht in der Schule können sie dieser Seite entnehmen: Hier klicken: https://archive.newsletter2go.com/?n2g=yca4efnr-4a314ely-csi

Aktuelle Informationen 12.03.2021

Es gibt einen neuen Rahmenhygieneplan. Hier diesen Link klicken: Rahmenhygieneplan

Wichtigste Information: Kinder mit leichten Erkältungsanzeichen benötigen einen negativen PCR-Test oder Antikörpertest, damit sie die Einrichtung besuchen dürfen.

Wir setzen weiterhin auf unsere Teststrategie und die Verwendung von medizinischen und FFP2 Masken.

Fortsetzung aktuelle Informationen 18.02.2021 vom 19.02.2021

Wir setzen auf eine dezentrale Teststrategie. Dabei bauen wir auf Ihre Mitwirkung. Vereinbaren Sie für Ihr Kind selbstständig regelmäßige Tests (wenn möglich wöchentlich). Sehr hilfreich wäre für uns, wenn Sie uns das Ergebnis negativ oder postitiv per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) kurz mitteilen könnten. Diese Stategie verfolgen wir auch bei unseren Mitarbeitern.

Ziel ist es dabei,

  • mögliche Infektionen durch tägliche Meldungen schnell zu erkennen.
  • die, für Sie, beste zeitliche Planung und Auswahl von Teststellen zu erreichen, da bei Terminen, die durch die Einrichtung organisiert werden, ein festes Zeitfenster und ein fester Ort vergeben werden. Dieser passt nicht für alle Eltern, die ihr Kind testen lassen wollen. Zudem bekommt jede Schule eigene Termine. Dies führt für Sie zu einem sehr hohen Aufwand, wenn sie Kinder auf verschiedenen Schulen haben.
  • bei auftretenden Infektionen den betroffenen Personenkreis klein zu halten. Aus diesem Grund bitten wir Sie auch Ihren Kindern dreilagige Mund-Nase-Schutz mitzugeben. Bei besonderen Erkrankungen kann eine FFP2 Maske zuätzliche Sicherheit bieten.

Eine Anmeldung zu Testung ist nach unserer aktuellen Erfahrungen auf folgenden Wegen am erfolgreichsten:

Termine Online buchbar. Im Moment der erfolgversprechendste Weg:

Testzentrum Talavera: (https://www.testzentrum-wuerzburg.de).

Die Terminvergabe für die Antigen-Schnelltest-Stellen ist nach wie vor über die BRK-Hotline 0931 8000828 möglich.

Eine weitere wichtige Informationsquelle finden Sie unter: https://www.landkreis-wuerzburg.de/testzentren

AKTUELLE INFORMATIONEN VOM 18.02.2021

Auf Grund von Fragestellungen einiger Eltern haben wir uns entschlossen, hier noch einige Informationen deutlicher darzustellen.

  1. Bei allen Maßnahmen geht es um die Gesundheit Ihres Kindes und unserer Mitarbeiter*innen, den Schutz vor Covid-19 Infektionen.
  2. Wir, an der Maria-Stern-Schule, setzen auf Ihre Mitwirkung und ihr verantwortliches Handeln.

Wichtig! Für den Unterrichtsbetrieb an Montag, den 22. Februar 2021 gilt:

  • Präsenzunterricht mit Mindestabstand (1,5m)

Das bedeutet für uns, auf Grund der Raumgröße in der Schule und der Klassenstärken, dass alle Kinder in den Präsenzunterricht gehen können.

  • Wechselunterricht findet nur statt, wenn durch Raumgröße und Schülerzahl einer Klasse der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • Präsenzunterricht geht vor Notbetreuung! Ein Notbetreuungsangebot orientiert sich an den Möglichkeiten der jeweiligen Schule ihres Kindes.

Zur Teststrategie als präventive Maßnhame:

  • Bevor Ihr Kind in die Schule zurückkehrt, lassen Sie es auf eine Infektion testen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt, schlagen wir Ihnen folgende vorgehensweise vor.Lassen Sie Ihre Kind regelmäßgi testen. Beginnen Sie damit, dass Ihnen, wenn möglich, vor Montg dem 22.02.2021 schon das erste Ergebnis vorliegt.
  • Wiederholen sie diese Testung regelmäßig. (evtl wöchentlich)
  • Dies kann beim Hausarzt oder in einem Testzentrum z.B. auf der Talavera geschehen. Melden Sie sich beim Testzentrum Online an (Empfehlung des Gesundheitsamtes). Sie erhalten dann einen Termin. Ist dieser in der Schul- oder Tagesstättenzeit? Kein Problem! Sie können diesen Termin wahrnehmen. Melden Sie Ihr Kind nur von der Einrichtung ab. Gehen Sie mit dem erhaltenen QR-Code zum Testen.

Weitere Maßnahmen:

Die Räume wurden mit CO2-Meßgeräten ausgestattet. Unsere Räume lassen sich zum Glück hervorragend lüften und die Außentemperaturen steigen wieder an.

Auf Arbeitsformen, wie Parnter- oder Gruppenarbeit wird die näcshten zwei Wochen verzichtet.

Der Einsatz der Mitarbeiter*innen wird für die nächsten zwei Wochen neu geplant. Der Einsatz von Mitarbeiter*innen in mehreren Klassen soll auf mindeste verringert werden. Ein standortübergreifender Einsatz findet nicht statt.

Wir setzen auf dezentrales Testen. So erhalten wir täglich Rückmeldungen zu hoffentlich negativen Testergebnissen. Positive Testergebnisse würden uns ebenfalls sehr schnell, durch das Gesundheitsamt oder die Eltern, erreichen.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Herzlichen Dank und mit liebeb Grüßen die Leitungen von Schule und HPT.

AKTUELLE INFORMATIONEN VOM 15.02.2021

Endlich! Es geht langsam wieder los. Ab dem 22.02.2021 öffnet die Maria-Stern-Schule und die SVE langsam wieder Ihr Angebot. Wichtig für unsere Gesundheit ist, dass wir uns an Hygienevorgaben und Hygieneempfehlungen (siehe unten) halten.

Sür die SVE wurde beschlossen, dass die Förderung in den Gruppen wieder beginnen kann.

Für den Start in den Präsenzbetrieb haben wir uns zunächst für die ersten zwei Wochen strenge Regeln gegeben. (siehe unten)

Für den Schulbereich wurde beschlossen, dass ab dem 22. Februar 2021 die Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschulen und bestimmte Jahrgangsstufen der Förderschulen zum "Unterricht in der Schule" zurückkehren. Zudem sind weitere Maßnahmen zur Verstärkung des Infektionsschutzes an den Schulen geplant. 

Um ihr Kind und unsere Einrichtung zu gut wie möglich vor Ansteckung zu schützen, gibt es folgende Ratschläge:

  • Bevor Ihr Kind in die Schule zurückkehrt, lassen Sie es auf eine Infektion testen. Dies kann beim Hausarzt oder in einem Testzentrum z.B. auf der Talavera geschehen.
  • Den selben Rat haben auch die Lehrkräfte erhalten.
  • Wenn es Ihnen möglich ist, wiederholen Sie den Test Ihres Kindes regelmäßig.
  • Möglichst keinen gruppenübergreifenden Einsatz der Mitarbeiter.
  • Möglichst keine gruppenübergreifende Begegnungen der Kinder in der Einrichtung
  • Einen besseren Schutz bieten gut sitzende medizinische Masken  (in Kindergröße, die gibt es mittlerweile sehr günstig in größeren Packungen, kein Vergleich mehr zu den Preisen beim ersten Lockdown); Wenn es Ihnen möglich ist, geben Sie ihrem für den Tag 2 medizinische Masken mit.
  • auf Sport und Singen müssen wir leider die nächsten Wochen verzichten.
  • der Lehrereinsatz wird ebenfalls neu geplant, es soll möglichst wenig Überscheidungen in den Klassen geben.
  • auf die Einhaltung der AHA-Regeln wird besonders geachtet.
  • Kinder mit Erkältungsymtome sollten zu Hause bleiben.
  • Kinder mit Fieber dürfen nicht in der Einrichtung sein.

 

Wichtig für die Klassen 5 und 6:

Präsenzunterricht für die 5. und 6. Klassen ist aber nur möglich,

  • weil wir in unserem großen Klassenzimmer sämtliche Hygieneregeln einhalten können und dies auch strengstens tun werden (das haben die Kinder bisher schon toll gemacht);
  • weil wir einen separaten Eingang haben und somit nicht mit anderen Personen in Kontakt kommen;
  • wenn sich alle, vor allem auch bei Hin- und Rückweg, an die AHA-Regeln halten;
  • wenn die Kinder in den Pausen auf Kontaktspiele (dazu gehört leider auch Fußball) verzichten.

Wie nach dem ersten Lockdown werden wir durch einen „gleitenden“ Schulbeginn bis 8.30 Uhr ermöglichen, dass volle Straßenbahnen vermieden werden können.
Auch das Schulende um 11.20 Uhr bzw. 13.00 Uhr soll gleitend sein. Sollte ein Kind eher gehen müssen (außer den normalen 10 Minuten vor 13.00 Uhr), um einen weniger stark genutzten Bus zu erreichen, geben Sie Ihrem Kind bitte eine entsprechende Bestätigung mit.
Am Mittwoch und Freitag endet der Unterricht um 11.20 Uhr, da sonst zwei zusätzliche Personen in der Klasse wären, an den anderen Tagen um 13.00 Uhr.

In den ersten zwei Wochen ab dem 22.02.2021 (22.02.2021 bis 05.03.2021) findet kein Angebot der Mittagsbetreuung für die Klassen 5 und 6 statt, da dort Kinder der Jgst. 5 und 6 betreut werden.

 Aktuelle Informationen vom 10.02.2021

Die Schulen bleiben voraussichtlich noch in der Woche vom 15.02.-19.02.2021 geschlossen. Es wird weiterhin Distanzunterricht und eine Notbetreuung angeboten.

Weitere, genauere Informationen erfolgen nach der Pressekonferenz der Staatskanzlei am Donnerstag, den 11.02.2021 um 15.00 Uhr.

Aktuelle Informationen vom 22.01.2021

Die Schule bleibt weiterhin geschlossen. Für Eltern, die für ihre Kinder ein Betreuung benötigen, bieten wir eine Notbetreuung an.

Ab Montag, den 25.01.2021 werden die Kinder der SVE in ihren Gruppen von ihren Erzieherinnen betreut.

In der Schule stellen wir Gruppen von max. 6-8 Kindern zusammen. Diese werden möglichst von Lehrkräften aus ihrer Jahrgangsstufe betreut.

Die betreuenden Lehrkräfte kooperieren mit den Klassenleitungen, die den Distanzunterricht übernommen haben.

 

Aktuelle Informationen vom 10.01.2021

Wir danken alle Eltern für Ihre Unterstützung, Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Für die Zeit des Distanzunterrichtes bietet die Schule wie am 05.01.2021 (siehe unten) veröffentlich eine Notbetreuung an.

Die Anmeldung für die 2. Woche muss aus hygienetechnischen und organisatorischen Gründen bis Donnerstag, den 14.01.2021 um 9.00 Uhr erfolgen.

Bei Fragen oder Unzufriedenheiten, die Sie mit der Klassenleitung nicht klären konnten, wenden Sie sich bitte schnell und direkt an die Schulleitung. 0931 8006-207.

Aktuelle Informationen vom 07.01.2021:

Der Zwischenzeugnistermin wird vom 12.02.2021 auf den 05.03.2021 verlegt.

Vom 15.02.2021 bis zum 19.02.2021 findet Unterricht statt. Die Heilpädagogische Tagesstätte ist geöffnet. Die Faschingsferien entfallen.

 

 Aktuelle Informationen vom 05.01.2021:

Auf Grund der Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz bleibt unsere Einrichtung bis zum 31. Januar 2021 geschlossen. Es wird von uns eine Notbetreuung angeboten. Diese steht Eltern, die die Notbetreuung unbedingt benötigen, zu Verfügung. Unterricht wird in Form von Distanzunterricht angeboten. Die Klassenlehrkräfte werden dazu mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Genau Vorgaben werden wir als Schule morgen und bis zum Ende der Woche erhalten. Diese werden wir ihnen sofort auf der Homepage, an dieser Stelle, mitteilen. 

Die Betreuung in der Einrichtung wird aus hygienischen und organisatotischen Gründen in Zeitblöcken angeboten:

Folgende Zeitblöcke, in denen Sie Betreuung für Ihre Kinder benötigen, können Sie buchen:

Block 1: 11.01. bis 15.01.2021

Block 2: 18.01. bis 22.01.2021

Block 3: 25.01. bis 29.01.2021

Kinder, die ebenfalls die Heilpädagogische Tagesstätte besuchen, werden von 8.00 Uhr bis 15.45 Uhr in der Einrichtung betreut.

Für die Kinder, der Klassen eins bis vier wird der Fahrdienst der Malteser den Transport in die Einrichtung und nach Hause übernehmen.

Kinder, die nur die SVE oder Schule besuchen, werden von 8.00 Uhr bis 12.15 Uhr betreut.

Zur Planung der Notbetreuung steht ihnen das Sekretariat am Donnerstag, den 07.01.2021 und Freitag, den 08.01.2021 von  8.00 Uhr bis 13.00 Uhr zur Verfügung.

Für Fragen stehen wir auch unter der Emailadressse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

 

Ihre Schulleitung

Peter Fuchs, Gerald Götzner und Sabine Geith

­